Zum Inhalt springen

Unsere Technik

Drohne

Drohnen-Einheit

Die Drohnen-Einheit besteht aus erfahrenen Drohnenführern, die eine spezielle Schulung absolviert haben, um die Drohne sicher und effektiv zu bedienen. Die Drohne ist mit einer hochauflösenden Kamera, Wärmebildkamera und weiteren Sensoren ausgestattet, die es ermöglichen, aus der Luft gestochen scharfe Bilder und Daten in Echtzeit zu erfassen. 

Bei Einsätzen ermöglicht die Drohne eine schnelle und präzise Lageerkundung. Sie können die Einsatzstelle aus der Vogelperspektive betrachten und den Einsatzkräften wertvolle Informationen über die Lage liefern. Dadurch können Gefahrenquellen frühzeitig erkannt und die Einsatzmaßnahmen gezielt koordiniert werden.

Technische Einsatzleitung

Die TEL, auch Technische Einsatzleitung genannt, ist eine wichtige Einrichtung in der Feuerwehr, die bei größeren und komplexeren Einsatzszenarien zum Einsatz kommt. Die TEL dient dazu, die Einsatzleitung zu unterstützen und die Koordination von Einsätzen effektiv zu gestalten. 

Die Technische Einsatzleitung ist mit speziell ausgebildeten Feuerwehrkräften aller 4 Ortsteilwehren besetzt, die über umfangreiche Erfahrungen in der Einsatzführung verfügen. Die TEL ist mit Kommunikationstechnik, Kartenmaterial, Einsatzplänen und moderner Technologie ausgestattet, um eine umfassende Lageerkundung und Einsatzkoordination zu ermöglichen. 

Hubrettungsfahrzeug

Ein Hubrettungsfahrzeug, auch Drehleiter genannt, sichert den zweiten baulichen Rettungsweg. Die tragbaren Leitern der Feuerwehren haben eine Rettungshöhe von maximal 12,20 Meter. Für größere Höhen kommt ein Hubrettungsfahrzeug zum Einsatz.

Das Fahrzeug wird nicht nur zur Rettung von Menschen aus Höhen eingesetzt, sondern auch aus Tiefen. Des Weiteren wird es für Brandbekämpfungen und technische Hilfeleistungen eingesetzt.

Hydraulischer Rettungssatz

Der Rettungssatz besteht aus einem hydraulischen Schneid- und Spreizgerät, einem Aggregat und diversen Zubehörteilen. Er wird hauptsächlich zur Rettung und Bergung von Menschen aus Fahrzeugen nach Verkehrsunfällen und bei sonstigen Unglücksfällen eingesetzt.

Die Feuerwehr Freigericht besitzt zwei hydraulische Rettungssätze an den Standorten in Horbach und Somborn. Darüber hinaus verfügen wir über diverses Zubehör wie einen Pedalschneider und Rettungszylinder, welche weitere Einsatzbereiche in der technischen Rettung ermöglichen.

Wärmebildkamera

Auch unter Nullsicht müssen wir uns zurecht finden und das ist nicht immer einfach. Eine Wärmebildkamera unterstützt uns bei der Suche von Personen sowie Glutnestern und zeigt Oberflächentemperaturen an. Dies ist möglich, da eine Wärmebildkamera Infrarotstrahlen empfängt und diese als Bild wiedergibt. 

Die Feuerwehr Freigericht hat 6 Wärmebildkameras, die auch regelmäßig zum Einsatz kommen.

Gerätewagen
Logistik Hochwasser

Die Feuerwehr Freigericht hat am Standort Somborn den Gerätewagen Logistik des Landes Hessen mit der Hochwasser Komponente für den Main-Kinzig Kreis zugeordnet bekommen. Dieser ist beladen mit sämtlichen Geräten und Materialien, die speziell für den Hochwassereinsatz benötigt werden. Dazu gehören sehr leistungsstarke Schmutzwasserpumpen, Schläuche, Sandsäcke und Wassersauger.

Die besondere Herausforderung bei Hochwassereinsätzen besteht darin, dass das Wasser oft große Flächen überschwemmt und Zugangswege versperrt sind. Der GW-L ist daher mit Geländegängigkeit und hoher Wendigkeit ausgestattet, um auch in schwer zugänglichem Gelände und überfluteten Straßen einsatzfähig zu sein.

Feuerwehranhänger Strom

Eine mobile Stromversorgungseinheit, die speziell für die Feuerwehr entwickelt wurde. Der Anhänger ist mit einem leistungsstarken Stromaggregat ausgestattet, das eine zuverlässige Stromversorgung bei Einsätzen und Notfällen gewährleistet, wenn keine stabile Stromversorgung vor Ort vorhanden ist oder diese unterbrochen wurde.

Dieser Anhänger wurde speziell im Hinblick auf einen länger andauernden Stromausfall angeschafft, um eine größere Halle mit Notstrom versorgen zu können. Die Feuerwehr Freigericht verfügt über zwei solcher Anhänger sowie zahlreichen Stromaggregaten. 

Sonderausrüstung Gefahrgut

Der Gefahrguteinsatz ist einer der anspruchsvollsten und gefährlichsten Einsatzbereiche der Feuerwehr. Bei diesem handelt es sich um einen Notfall, bei dem gefährliche Stoffe oder Güter involviert sind, die eine potentielle Gefahr für Mensch, Umwelt und Sachwerte darstellen können.

Jede Feuerwehr hat mindestens die Standardmaßnahmen für einen Gefahrguteinsatz durchzuführen. Die Feuerwehr Freigericht beinhaltet weiteres Zusatzmaterial für den Gefahrguteinsatz. Hierzu zählen Einmalanzüge, der Dekon-Platz und zusätzliches Abdichtmaterial.